Anschlagpunkte

Anschlagpunkte sind Einrichtungen auf Dächern, Fassaden oder anderen Flächen, die zur Absturzsicherung dienen. Sie werden als Rückhaltesysteme und auch als Auffangvorrichtungen verwendet.

mehr erfahren »

Favoriten der Kategorie
Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
1 von 2
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
ARIZONA VORTEX Set ARIZONA VORTEX Set
6.150,00 € *
RIGGING PLATE Midi RIGGING PLATE Midi
67,97 € *
BEAMTAC 2.0 BEAMTAC 2.0
284,89 € *
JAMBTAC JAMBTAC
44,80 € *
JACKPOD TRI 1 JACKPOD TRI 1
1.801,53 € *
JACKPOD TRI 2 JACKPOD TRI 2
4.099,86 € *
LIFELINE HORIZONTAL LIFELINE HORIZONTAL
187,31 € *
BEAMSTRAP 25kN BEAMSTRAP 25kN
ab 75,22 € *
rockStar 3-D Rig Plate rockStar 3-D Rig Plate
159,90 € *
Anschlagpunkt Pilot Anschlagpunkt Pilot
195,00 € *
1 von 2

Welche Anschlageinrichtung ist die Richtige?

Die Auswahl und die Befestigungstechnik der richtigen Anschlagpunkte hängen von verschiedenen Faktoren ab:

  • Flächenbeschaffenheit - für jeden Untergrund gibt es spezielle Befestigungstechniken.
  • Anzahl der Anwender
  • Wirkung der Kräfteauf den Anschlagpunkt: quer oder axial? Muss dieser rotieren?

Anschlagpunktsysteme und ihre Normen

Die DIN EN 795 (Persönliche Absturzschutzausrüstung – Anschlageinrichtungen) regelt die technischen Voraussetzungen und definiert unter anderem, welchen Belastungen Anschlageinrichtungen standhalten müssen.

In der Norm DIN EN 795 werden fünf Typen von Anschlageinrichtungen unterschieden:

Typ A*: Einzelne Anschlagpunkte, die fest an der Fläche befestigt werden

Typ B: Temporäre Anschlagpunkte, die keine feste Verankerung benötigen und einfach wieder entfernt werden können

Typ C*: Seilsicherungssysteme

Typ D*: Schienensysteme

Typ E: Temporäre Systeme, die beispielsweise durch ihr Eigengewicht oder durch ihre Reibung an der Fläche stabilisiert werden.

* In Europa unterliegen Anschlageinrichtungen seit Ende 2015 nicht mehr der PSA-Richtlinie. Deshalb gilt die DIN EN 795 nicht mehr für Anschlageinrichtungen der Typen A, C und D.

In Deutschland ist dafür eine allgemeine bauaufsichtliche Zulassung (abZ) des Deutschen Instituts für Bautechnik (DIBt) vorgeschrieben, ohne welche diese Anschlageinrichtungen keine Zulassung haben.

In der DIN EN 517 (Vorgefertigte Zubehörteile für Dacheindeckungen – Sicherheitsdachhaken) sind die Anforderungen an Dachhaken festgehalten, die in Deutschland vertrieben werden dürfen.

Zuletzt angesehen